Antje Beyer • Martina Möller

Notarinnen in Leipzig

Aktuelles

Neuigkeiten

Feed

07.04.2017

WENN DER KREDIT PLATZT: MEHR SCHUTZ FÜR ÜBERFORDERTE EHEPARTNER

Es ist gängige Praxis: Eine Bank verlangt als Bedingung für ein Darlehen, dass der Ehepartner ebenfalls unterschreibt und haftet. Heikel wird es, wenn das Darlehen platzt und sich der bürgende Partner als...   mehr


30.01.2017

RECHTE DRITTER AN EINEM GRUNDSTÜCK

Wie wichtig es ist, Rechte, die für die Benutzung des eigenen Grundstücks unerlässlich sind, im Grundbuch einzutragen, zeigt ein im Jahr 2013 vom Bundesgerichtshof (BGH) entschiedener Fall (Az. V ZR 24/13)....   mehr


23.12.2016

DAS BERLINER TESTAMENT – VORSICHT VOR DER BINDUNGSFALLE

Wenn Ehepaare eigenhändig ein Testament errichten, ist das sogenannte Berliner Testament ein echter Klassiker: Die Ehegatten setzen sich gegenseitig als Alleinerben ein und ihre Kinder als Erben des...   mehr


06.12.2016

DER SICHERE WEG ZUR IMMOBILIE FÜHRT ÜBER DEN NOTAR

Gerade in Zeiten von Niedrigzinsen steht das altbewährte „Betongold“ hoch im Kurs. Ein Immobilienkauf will jedoch genau überlegt sein. Der Kauf einer Immobilie – sei es zur eigenen Nutzung oder als Wertanlage...   mehr


19.10.2016

FÜNF GRÜNDE FÜR EINE NOTARIELL BEURKUNDETE VORSORGEVOLLMACHT

Jedermann kann durch Unfall, Krankheit oder Alter in die Situation kommen, wichtige Angelegenheiten nicht mehr eigenverantwortlich regeln zu können. Das Gesetz sieht in einem solchen Fall ein gerichtliches...   mehr


15.09.2016

DIE AUFGABEN DES NOTARS – WEIT MEHR ALS NUR VORZULESEN!

Für bestimmte Rechtsgeschäfte schreibt der Gesetzgeber vor, dass diese zu ihrer Wirksamkeit der notariellen Beurkundung bedürfen. Hierzu gehören zum Beispiel Immobilienkaufverträge, Eheverträge und...   mehr


23.08.2016

ENTSCHEIDUNG ÜBER LEBEN UND TOD – VORSORGEVOLLMACHT MUSS KOMPETENZEN KLAR BENENNEN

In einer aktuellen Entscheidung hat der Bundesgerichtshof zu den Anforderungen an eine Vorsorgevollmacht Stellung bezogen. In der Entscheidung ging es um eine Vollmacht zur Vertretung in Fragen der...   mehr


22.08.2016

STREIT VERMEIDEN – RECHTZEITIG DEN NACHLASS REGELN

Das Vermögen der deutschen Haushalte wächst stetig. Im Jahr 2014 lag das Geldvermögen laut Bundesbank bei rund 5,2 Billionen Euro. Gegenüber dem Jahr 2004 bedeutet dies eine Zunahme von mehr als 1,2 Billionen...   mehr


29.07.2016

UNTERNEHMENSNACHFOLGE IM INTERNATIONALEN KONTEXT

Die europäische Erbrechtsverordnung (EU-ErbVO) ist auf alle Erbfälle seit dem 17. August 2015 anwendbar. Sie regelt in erster Linie, welches Recht auf Erbfälle in den EU-Mitliedstaaten zur Anwendung kommt....   mehr


27.06.2016

GÜTERTRENNUNG AUS HAFTUNGSGRÜNDEN?

Unter Paaren ist die Auffassung weit verbreitet, die Vereinbarung der Gütertrennung in einem Ehevertrag sei notwendig, um nicht für die Schulden des anderen aufkommen zu müssen. Dem liegt der Irrtum zugrunde,...   mehr


ältere >>